template "d_odc_gl_html_anfang_forum_ohne_rs" not found
Monatsarchiv für Juli 2010

Allgäu Rundfahrt 2010

Geschrieben von bbbaschtl am 25. Juli 2010 | Abgelegt unter Training und Fitness

Wenn der eigene Verein die größte Breitensport-Radveranstaltung im Allgäu ausrichtet, ist es Ehrensache, dabei zu sein. Der heftige Regen der letzten Tage hatte über Nacht aufgehört und so rollte ich um 7 Uhr die 2 Kilometer von zu Hause zum Start und meldete für den Sponsor Ofen Gschwend auf der 175km Strecke, der längsten von 4 angebotenen.

Am Start der Allgäu Rundfahrt 2010

Um 7.30 Uhr, eine halbe Stunde nach der frühesten Startmöglichkeit, sollten die Elite-Amateure des RSC Kempten auf dieser Runde eine Gruppe mit einem 30er Schnitt führen und um nicht gleich am ersten Berg abgehängt zu werden, fuhr ich lieber 12 Minuten eher los. Nach einigen Kilometern hatte ich eine kleine, passende Gruppe gefunden, u. a. mit dem “Passjäger” vom quäldich.de Portal.
Ab der zweiten Verpflegung kurbelte ich dann allerdings wieder eine ganze zeitlang alleine im Wind. Meine Begleiter wollten wohl etwas länger rasten. Flott war ich dann später mit einer Gruppe des SC Vöhringen unterwegs,  vorwiegend ältere Herrschaften in feinstem Zwirn und auf edelsten Carbon. Da kam ich mir mit meinem Alu/Ultegra-Hobel ziemlich erbärmlich vor…
Der RSC Kempten hat sich ganz schön Mühe mit der Organisation gemacht: die Strecke war gut ausgeschildert und verlief hauptsächlich auf Nebenstrassen mit tollen Ausblicken, an einem Anstieg spielte eine Blaskapelle, an der steilsten Rampe motivierten ein paar kreischende Cheerleaders die Teilnehmer. :-)

Volksfeststimmung beim Zweirad Lämmle

In Bad Grönenbach gab es vor dem Laden des Sponsors Zweirad Lämmle eine kleines Volksfest mit Blasmusik. Dort waren auch schon zahlreiche Teilnehmer der kürzeren Strecken eingetroffen.
Mein letzter Begleiter war dann ein schwäbische Specialized Tarmac Fahrer, der 15km vor dem Ziel leichten Druckverlust im Vorderreifen vermeldete, aber nicht anhalten wollte. Erst als er dann in einer 90 Grad Rechtskurve nur 45 Grad einlenken konnte und durch die zum Glück zaunfreie Wiese holperte, besann er sich eines besseren (“Ok, ich wechsle…”). Wo die 30er-Gruppe mit unseren Elite-Amateuren abgeblieben ist?  Keine Ahnung…    Tour-Daten: 5:47h 173km 2.379hm Sportics.net Aktivität (Video im eigenen Blog)
Meine Ökobilanz fiel übrigens recht erfreulich aus: 1 Liter T.GO und ein Powerbar Gel, mehr war bei den Temperaturen um die 15 Grad nicht nötig. :-)

bbbaschtls Mountainbike und Rennradblog – Radfahren im Allgäu

Tags: , | Keine Kommentare »

Heiße Fahrt ans Meer

Geschrieben von bbbaschtl am 10. Juli 2010 | Abgelegt unter Training und Fitness

Temperaturen jenseits der 30 Grad und schwache Winde waren für heute angesagt, also MEIN Wetter. :-)
Da traf es sich günstig, dass ein Wochenendbesuch bei der Verwandtschaft am Schwäbischen Meer (Bodensee) anstand. Während der Rest der Familie im klimatisierten Sportkombi reiste, stieg ich um 9 Uhr bei frischen 24 Grad mit zwei 0,7l Trinkflaschen aufs Rennrad. Zu wenig, wie sich bald herausstellte, denn nach 2 Stunden wurde so allmählich die Kehle trocken.
Beim Fahren war es dank halb geöffnetem, durchgehendem Reissverschluss der RSC Logwin Kempten Trikots noch ganz angenehm, weil der Fahrtwind ungehindert um die  Plauze streichen konnte, aber wehe man musste mal an der Ampel anhalten: Jeder Stop sorgte in Sekundenschnelle für einen halben Liter Flüssigkeitsverlust. In Deggenhausen musste ich dann im Gasthof Adler das erste Mal nachtanken: 0,7l Mineralwasser für zivile 1,- €.

Der Steg in Immenstaad am Bodensee

Vor Heiligenberg rollte ich dann an 4 einheitlich gekleidedet Herrschaften mit feinstem Radmaterial heran, angeführt von einem Zwillingsbruder von Urs Freuler und mit dem Schriftzug „Ostschwiizer Beitzlisprinter“ auf den Trikots. Auf die Frage, was denn „Beizlisprinter“ sind, erklärte mir ein grauhaariger Mittsechziger lächelnd: „Das sind ältere Herren, die öfter mal eine Pause brauchen“ und bestätigte, dass „Beitzli“ dasselbe bedeutet wie im Schwäbischen  „Beiz“, nämlich eine einfache Wirtschaft. Das ansprechende Motto dieser Radsportfreunde lautet demnach  „fahren, geniessen, umfallen“. :-)
Vom Rad zu fallen drohte zwar noch nicht, aber an der TOTAL-Tankstelle in Bermatingen war der zweiten Boxenstop fällig: 0,33l Cola und 0,5l Mineralwasser für 1,78 €. Das reichte dann für die letzten Kilometer bis zum See.   4:16h 132km 1.034hm Sportics.net Aktivität

bbbaschtls Mountainbike und Rennradblog – Radfahren im Allgäu


Tags: , , | Keine Kommentare »

Login
Blog Funktionen
Kategorien
Kommentare
Archive
Autoren
RSS Feeds abonnieren
template "d_odc_gl_html_ende_partner_ohne_rs" not found